Meine bucket list wird 40 Jahre alt

Benötigte Lesezeit: 18 Minuten.
Den Begriff bucket list habe ich in den 90igern erstmals gehört. Die Liste für das letzte Hemd, das in Deutschland sprichwörtlich doch gar keine Taschen hat. Die Rede ist vom Totenhemd. Ich fand es typisch, dass wieder einmal auf einen englischen Begriff zurückgegriffen wird, um sich mit dem Moment des Todes auseinanderzusetzen. Und albern. Mal wieder so kindisch verniedlichend.

Die Bezeichnung Löffelliste, für die Erinnerung daran, dass wir alle einmal den Löffel abgeben finde ich da schon besser. Er ist deutlicher. Aber ich bleibe bei der Bezeichnung, der ich meiner Liste schon 1978 gab. Auch wenn sich der Begriff bucket list allgemein durchgesetzt hat, meine Liste ist und bleibt meine Bevor-Kiste-Liste. Denn es ist meine persönliche Liste mit Dingen, die ich noch erledigen will, bevor ich in die Kiste hüpfe. Ich schreibe sie seit 40 Jahren, seit meinem fünften Lebensjahr.

Oberste Regel und wichtigster Punkt, den ich bei meiner Bevor-Kiste-Liste streng einhalte: Ich erstelle stets eine neue Bevor-Kiste-Liste, nachdem ich die bisherige abgearbeitet habe (so Gott will, dass ich dies schaffe und dann noch lebe). Bis dahin werde ich weiterhin jede Gelegenheit nutzen und etwas Neues kennenlernen, um meinen Horizont zu erweitern.

Und ich behalte mir die Freiheit vor die vorhandene Liste bei Bedarf zwischenzeitlich jederzeit zu ergänzen.

Punkte, die ich erledigt habe, sind grünflächig markiert.

Punkte, bei denen ich endgültig gescheitert bin sind rotflächig gekennzeichnet.

Punkte, bei denen ich vorläufig gescheitert sind, sind gelbflächig markiert.

Mit weißen Flächen sind die Punkte gekennzeichnet, die ich noch offen stehen.

Und hier kommt sie nun …

Auf meiner Bevor-Kiste-Liste stehen die Dinge, die ich noch vor meinem Tod erledigen möchte, Carmen Splitt
Ich empfehle jedem dringend, eine eigene Bevor-Kiste-Liste zu schreiben. Auch Dir rate ich es!

Meine Bevor-Kiste-Liste

421 Ich möchte bei einer Auswilderung dabei sein.

420 Ich möchte mit Schneeschuhen über Schnee laufen.

419 Ich möchte Glas recyceln, Glas schneiden und in Teelichter, Serviettenhalter, Vasen und andere schöne Dinge verwandeln.

418 Ich möchte noch einmal Laubsägearbeiten machen und zwar Anhänger für Weihnachten, Ostern, besondere Lebensereignisse.

417 Ich möchte Strohsterne basteln.

416 Ich möchte einen Adventskalender nähen.

415 Ich möchte einige Fotos und Gegenstände verbrennen und so diejenigen auch rituell aus meinem Leben entfernen, die ich aus meinem Umfeld geschmissen habe, weil sie mir mein Leben ausgesaugt haben.

414 Ich möchte gerne Marshmallows am Lagerfeuer rösten. Habe ich noch nie gegessen.

413 Ich möchte gerne einmal in einer Hängematte liegen, vielleicht sogar übernachten.

412 Ich möchte einmal in einem Paternoster mitfahren.

411 Ich baue meine eigene Online-Akademie auf. Selbst wenn ich nochmals langfristig ausfalle, werden die Inhalte abrufbar sein.

410 Ich möchte eines Tages ein einziges Mal in meinem Leben einem Menschen vertrauen, ohne von ihm verletzt zu werden.

409 Ich möchte nur ein einziges Mal in meinem Leben Zuneigung/ Liebe empfinden dürfen, ohne dass dies von Menschen und/ oder Gott als Waffe gegen mich verwendet wird.

408 Unabhängig davon, ob ich 405-407 je wieder schaffe, möchte ich ein Altartuch sticken.

407 Sobald ich es überhaupt wieder über mich bringen kann, an einem normalen Gottesdienst teilzunehmen, werde ich das mit einer Clownsnase im Gesicht tun. Bin gespannt, ob andere GottesdienstbesucherInnen das wahrnehmen und falls ja, welche Reaktionen es gibt.

406 Ich möchte es gerne schaffen, wieder ohne Panikattacken vor dem Kirchengebäude und ohne Widerwillen gegen die Verlogenheit der Amtskirche, an einem Gottesdienst teilzunehmen.

405 Ich möchte es gerne schaffen, eine Kirche (leer oder mit Besuchern) wieder ohne Ekel vor der Institution Kirche betreten zu können.

404 Ich möchte einmal spontan und ohne jeden Grund in eine x-beliebige Stadt reisen, dort eine Woche im Hotel übernachten und die Stadt erkunden. Einfach so. Weil mir danach ist.

403 Ich möchte eine eigene kleine Kapelle bauen.

402 Ich möchte regelmäßig Gäste haben, sie bewirten und mich mit ihnen über Philosophie, Religion, Literatur, Geschichte, Politik, die Naturwissenschaft unterhalten.

401 Ich möchte ein Pferderennen auf der Rennbahn erleben.

400 Ich möchte gerne einmal surfen.

399 Ich möchte in Lübeck eine Marzipan-Manufaktur besuchen.

398 Ich möchte einmal eine Königin der Nacht blühen sehen. Bisher fand ich immer nur am Morgen die ausgeblühten Blüten vor.

397 Ich möchte mal wieder selbst Obst und Gemüse einmachen.

396 Ich möchte in Sanddünen herumlaufen.

395 Ich kaufe mir endlich die mir noch fehlenden Bücher von Karl May, „Gesammelte Werke“.

394 Ich möchte gerne an einem wissenschaftlichen Experiment teilnehmen. (Wissentlich!)

393 Ich möchte mich mit BundespolitikerInnen treffen und in aller Ruhe mit ihnen über gesellschaftliche Anliegen diskutieren.

392 Ich möchte mit einem Pferde-Schneeschlitten fahren. Mit Glöckchen!

391 Ich möchte eine Weinverköstigung und ein Whiskey-Tasting mitmachen.

390 Ich möchte einen Absinth kosten.

389 Ich werde ein Ernte-Dank-Essen mit mehreren Gängen geben!

388 Ich werde etwas bei Subway probieren.

387 Ich möchte einem Baumwipfelpfad folgen.

386 Ich möchte gerne einmal Panflöte spielen.

385 Ich möchte an einem literarischen Abend teilnehmen. Wenn  ich nicht eingeladen werde, veranstalte ich eben selbst einen!

384 Ich möchte eines Tages genug Platz, genug Zeit und genug Einkommen haben, um einen oder zwei Hunde zu halten.

383 Ich möchte ein Labyrinth besuchen (und wieder hinaus finden)

382 Ich möchte ein Spiegelkabinett besuchen

381 Ich möchte einmal den Samson-Umzug in Mariapfarr erleben.

380 Ich möchte ein Alpenhorn blasen.

379 Ich möchte einmal eine Lore fahren.

378 Ich möchte einen 5-6stelligen Betrag beim Bingo oder einem ähnlichen sozialen Lottosystem gewinnen.

377 Ich werde einen Advents-/Weihnachtskorb für eine(n) Obdachlose(n) schnüren.

376 Ich möchte (am liebsten ebenfalls über Nacht) einen Baum mit Weihnachtsgeschenken schmücken, zur freien Verfügung für diejenigen, die sie finden.

375 Ich möchte (am liebsten über Nacht) einen Osterbaum schmücken.

374 Ich möchte auf einem Seil tanzen.

373 Ich möchte eine Eisskulptur mit der Säge schnitzen.

372 Ich möchte in einem autonomen (fahrerlosen) Auto mitfahren.

371 Ich werde ein Raclette kaufen und einen Wok und ein richtig gutes Messerset im Block.

370 Ich möchte ein echtes Schweizer Messer mein eigen nennen.

369 Ich werde einen Fliederbaum pflanzen.

368 Ich verbringe mindestens 1 Wochenende im Schokoladenhotel und lasse mich verwöhnen.

367 Ich möchte einmal mit einem Skateboard fahren und einen dieser modernen Tretroller.

366 Ich möchte einen Segway ausprobieren.

365 Ich möchte eine eigene CD aufnehmen, mit Gesang und Erzählungen.

364 Ich möchte noch einmal weben. (Kleiner Wandteppich?)

363 Ich möchte ein Hufeisen schmieden.

362 Ich möchte die Rezepte meiner Kochbücher kochen, Rezeptfür Rezept.

361 Ich werde Karaoke singen.

360 Ich möchte gerne eine Antiquitäten-Auktion besuchen

359 Ich möchte Porzellanmalerei ausüben.

358 Ich möchte gerne einen Bumerang werfen und wieder fangen.

357 Ich möchte einen Leuchtturm besteigen.

356 Ich möchte gerne für die Kulturgottesdienste.de Werbung machen können, ohne mir Gedanken machen zu müssen, dass dies falsch interpretiert wird.

355 Ich möchte ein Vogelhaus bauen.

354 Ich möchte es doch noch schaffen, häkeln und stricken zu lernen.

353 Ich möchte Kräuter ziehen und trocknen.

352 Ich möchte einen Zwiebelkuchen backen.

351 Ich möchte mal wieder Gulasch kochen

350 Ich möchte selbst Eis herstellen.

349 Ich möchte mir eine Melone und einen Zylinder kaufen.

348 Ich möchte einmal eine Heusuppe kosten.

347 Ich möchte aus Kaminholz Dekofiguren gestalten.

346 Ich möchte ein uraltes Ei aus chinesischer Küche probieren.

345 Ich möchte Kanada besuchen und mich mit einem Mountie unterhalten.

344 Ich möchte eine Whale-Watching-Tour mitmachen.

343 Ich möchte gerne jonglieren lernen.

342 Ich möchte eine Kissenschlacht machen.

341 Ich möchte 3 D-Schach lernen und spielen.

340 Ich werde ein Hafenfest besuchen.

339 Ich werde eine Botanica besuchen.

338 Außerdem werde ich noch einmal Fondue genießen.

337 Ich möchte mich von einer Mietköchin/ einem Mietkoch bekochen lassen.

336 Ich möchte eine Holzschnitzerei (Figur oder Wandbild) anfertigen.

335 Ich möchte Hawaii besuchen.

334 Ich werde selbst Pralinen erstellen.

333 Ich möchte ein technisches Gerät komplett auseinandernehmen und wieder zusammenbauen und es soll danach funktionieren.

332 Ich möchte mir ein eigenes Studio für Video- und Podcastaufnahmen einrichten

331 Ich möchte lebender Bestandteil eines zeitlich begrenzten Kunstprojektes sein.

330 Ich möchte Spuren lesen lernen.

329 Ich möchte einen anderen Menschen dazu inspirieren, etwas Gutes zu tun.

328 Ich schreibe ein zweites Buch.

327 Ich möchte in einem Zeitungsverlag erleben, wie eine Zeitung entsteht (von der Artikelauswahl bis zum Druck).

326 Ich möchte eine Moorleiche sehen.

325 Ich möchte eine Mumie sehen.

324 Ich möchte ein historisches Wikingerdorf besuchen.

323 Ich möchte die Berlinale besuchen.

322 Ich möchte mehr Gedichte auswendig lernen. 100 Stück, 1 pro Monat.

321 Ich möchte an einem Maskenball teilnehmen.

320 Ich möchte Schottland besuchen und ein Stückchen der Highlands bewandern.

319 Ich möchte eine Flusskreuzfahrt machen. Donaufahrt?

318 Ich möchte dies (317) auch tun, nicht nur davon reden, es tun zu wollen.

317 Ich möchte genug verdienen, um auch anderen ihre Träume erfüllen zu können.

316 Ich werde mir ein langes Abendkleid aus Samt schneidern lassen, mit den dazugehörigen Handschuhen, Gürtel, Mantel, Mütze, Muff, Schuhe, Stiefel.

315 Ich werde ein (Selbst)Hilfe-Netzwerk für Selbständige aufbauen. Andere sollen nicht so alleine gelassen werden, wie ich es werde.

314 Ich möchte eine Nacht im Mondschein auf dem Friedhof verbringen, picknicken und der Nacht und ihren Tieren zuhören. Vielleicht darf ich sogar eine Eule sehen.

313 Ich möchte mir ein E-Auto kaufen und im Car-Sharing andere mitbenutzen lassen.

312 Ich möchte mir ein E-Lastenrad kaufen und ein Solar-Panel für den häuslichen Stromverbrauch.

311 Ich möchte, mit jemanden den ich mag, aus einem Topf/ einer Pfanne essen

310 Ich möchte „Der kleine Wassermann“ lesen. In der Grundschule wurden uns Ausschnitte vorgelesen, aber nicht das ganze Buch. Mir fehlt hier noch etwas.

309 Ich möchte einmal einen Oldtimer aus dem 19.Jahrhundert fahren.

308 Ich möchte gerne einmal auf einem Raddampfer mitfahren.

307 Ich möchte den kostbarsten Tee der Welt testen und den teuersten Kaffee.

306 Ich möchte gerne einmal ein Schaufenster winterlich-weihnachtlich dekorieren.

305 Ich möchte bei einer Quiz-Show (zum Beispiel „Wer weiß denn so was?“) als Gast im Studio sitzen und die Aufnahmearbeiten miterleben.

304 Ich möchte einen öffentlichen Garten mit Obst, Gemüse und Blumen einrichten.

303 Ich werde zusätzlich zur kulinarischen Weltreise auch eine literarische Weltreise unternehmen.

302 Mir fehlt das Geld, um die Welt zu bereisen. Aber ich werde eine kulinarische „Weltreise“ antreten.

301 Ich möchte die Welt in einen Ort verwandeln, der einen klitzekleinen Hauch gerechter ist, als ich ihn vorgefunden habe.

300 Ich möchte ausgeblasene Eier (erst Hühner-, dann Gänse- und dann Wachtel- und Straußen-, sowie Emueier als ganz besonders schöne Ostereier vorbereiten [Ornamente, Bohrtechnik, Wachsperlen,…]).

299 Ich möchte ein Straußenei probieren. (XXL-Omelette?)

298 Ich möchte noch einmal ein Observatorium besuchen und einen Blick ins Weltall werfen.

297 Ich möchte die ESA besuchen.

296 Ich werde Glasschmuck für Weihnachten und Ostern kaufen, einiges in Richtung „klassisch-schön“ und einiges in Richtung „so kitschig, dass es kultig ist“.

295 Ich werde noch einmal Kastanienmännchen und Eicheltierchen basteln.

294 Ich werde mir einen elektrischen Tischgrill anschaffen. Der Aufwand eines Kohlegrills nur für mich allein steht nämlich in keinem Verhältnis zum Nutzen.

293 Ich werde Kanu fahren.

292 Ich möchte fliesen.

291 Ich möchte Parkett verlegen.

290 Ich möchte ein Casino besuchen und dort 1 x Roulette und 1x Black Jack und 1 x Poker spielen.

289 Ich möchte die Karl May-Festspiele besuchen.

288 Ich werde testen, ob Pfeife rauchen etwas für mich ist.

287 Ich werde mir eine Zigarre anzünden.

286 Ich werde an einer Zigarette ziehen.

285 Ich möchte gerne Jim Parsons begegnen und ihm für die wunderbare Darstellung der Figur des Sheldon Cooper aus der TV-Serie The Big Bang Theorie bedanken. In vielen Details der Figur finde ich mich wieder und darin wiederum Trost. Denn mindestens drei Menschen können sich vorstellen, dass es ähnliche Menschen wie mich gibt, die Schöpfer (Chuck Lorre und Bill Prady) von Big Bang Theorie und Jim Parson, der sich derart in die Figur des Sheldon hineinversetzt, dass er sie authentisch darstellt. Ich möchte ihm eines Tages dafür persönlich danken!

284 Ich möchte einmal ein echtes altes Katana in den Händen halten und bewundern dürfen.

283 Ich werde eigene Märchen/ Weihnachtsgeschichten schreiben.

282 Ich möchte 1 Tag lang in einer echten Postkutsche reisen.

281 Ich werde 6 bis 12 Monate mit einem Wohnmobil durch Deutschland reisen.

280 Ich lese Ilias auf Griechisch.

279 Ich werde eine 3stöckige Torte backen.

278 Ich werde eine Mitternachts-Geburtstagsparty mit viel Kitsch und ungesunden Leckereien geben.

277 Ich werde ein Mobile basteln.

276 Ich pflanze einen Baumschößling für jeden Menschen, den ich verloren habe. (Ich brauche einige Hektar Platz. Förster fragen!)

275 Ich möchte einmal die Resonanz einer Harfe im ganzen Körper spüren.

274 Ich werde mir ein Handpan kaufen (vermutlich ein Hang) und es spielen. Ein Hang Gede oder doch lieber ein Gubal? Im Moment finde ich das Gubal vom Klang her noch wundervoller.

273 Ich besuche (als Gaststudent? im Fernstudium?) Kurse in Geschichte, Deutsch, Theologie, Philosophie.

272 Ich lese eine Enzyklopädie von A-Z.

271 Ich helfe beim entkusseln einer Heidefläche.

270 Ich baue noch einmal eine Sandburg.

269 Ich male ein XXL-Mandala mit farbigem Sand und zerstöre es im Anschluss.

268 Ich nutze Holz und Beton als Malgrundlage.

267 Ich male ein Ölgemälde XXL, Leinwandgröße mindestens 2 Meter x 1 Meter.

266 Ich werde ein Graffiti sprayen.

265 Ich werde über glühende Kohlen laufen.

264 Ich besuche den Deutschen Bundestag und nehme an einer öffentlichen Sitzung teil.

263 Ich gründe eine Stiftung unter Omas Namen, mit dem Ziel Demenzkranken das Leben lebenswerter zu machen.

262 Ich veranstalte eine Halloween-Party.

261 Ich veranstalte eine Schaumparty.

260 Ich möchte den enormen Mut aufbringen und trotz meiner Höhenangst in einem Zirkuszelt bis hinauf zur Trapez-Plattform hinaufsteigen. Ich habe noch keinen Plan, wie ich da wieder herunterkommen soll. Aber das wird sich dann zeigen.

259 Ich möchte gerne einmal in einem wirklich alten Buch blättern und es ausführlich betrachten dürfen, zum Beispiel ein Buch aus dem Hochmittelalter.

258 Ich möchte einmal eine (ungiftige!) Schlange streicheln.

257 Ich möchte einmal einen Raubvogel auf der Hand halten.

256 Ich werde auf einem Mittelaltermarkt einen Schwertkampf mitmachen.

255 Ich möchte eine Nacht am Strand übernachten, mit nichts über mir, als den Sternen.

254 Sobald ich es finanziell leisten kann, stelle ich jemanden ein und schenke ihr oder ihm so Hoffnung und etwas Sicherheit.

253 Ich lerne, mir meine eigene Kleidung herzustellen, vom Hut bis zu den Schuhen.

252 Ich bringe noch mehr Mut auf und lasse ein Akt-Gemälde von mir anfertigen.

251 Ich bringe den Mut auf und lasse eine Akt-Fotografie von mir anfertigen.

250 Ich werde eine kleine Pilgerreise unternehmen.

249 Ich baue mal wieder einen Schneemann. Diesen baue ich mitten in der Stadt, zur Freude der Kinder und Belustigung der Erwachsenen.

248 Ich unternehme erstmals eine Nachtwanderung.

247 Nachdem ich schuldenfrei bin, versorge ich jedes Jahr 12 Obdachlose mit neuen Schuhen und Strümpfen. Außerdem richte ich einmal jährlich ein Buffet in wechselnden Gaststätten aus, zu dem jedermann eingeladen wird, ohne Ansehen der Person oder des Kontostandes.

246. Ich werde picknicken. Normal und dann auch an einem ungewöhnlichen Ort picknicken.

245 Ich werde eine kleine Mauer mauern, als Kombination aus Sitzelement und Kräuter- oder Blumenbeet.

244 Ich werde in eine Höhle hinabsteigen.

243 Ich besuche endlich mal wieder ein Museum.

242 Ich kaufe mir eine gute Getreidemühle und backe wieder mein eigenes Brot.

241 Ich ziehe endlich nach Rotenburg/ Wümme und prüfe, ob ich dort alt werden oder lieber weiterziehen möchte.

240 Ich werde Stepptanz tanzen.

239 Ich baue ein eigenes Möbelstück, ein Regal oder ein kleines Schränkchen.

238 Ich besuche eine Moschee.

237 Ich besuche eine Synagoge.

236 Ich werde endlich wieder eigenes Gemüse und Obst ziehen.

235 Ich werde eine Kuh melken und zwar auf die traditionelle Art, mit der Hand und aus der frischen Milch dann Butter schlagen.

234 Ich werde ein Schaf scheren.

233 Ich werde einen Weidenkorb flechten.

232 Ich möchte einen Fluss schwimmend durchqueren. (Nicht gleich die Donau, dachte an etwas Schmaleres.)

231 Ich möchte ein halbes Jahr im Zug leben und Deutschland mit der Bahn bereisen.

230 Ich lasse Menschen über das Internet und die sozialen Medien an meinem Leben teilhaben, an meiner Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. An meiner Freude, denn wenn ich nur einem Menschen Freude damit bereite, dann hat es sich gelohnt. An meinem Leid, denn wenn nur ein Mensch dadurch zum nachdenken angeregt wird und danach selbst weniger Leid verursacht, dann hat es sich gelohnt. An meinen Erfolgen, denn wenn dadurch nur ein Mensch Mut fasst, dann hat es sich gelohnt. An meinen Fehlern, denn wenn nur ein Mensch aus ihnen lernt, dann hat es sich gelohnt.

229 Ich werde einen Striptease genießen (Chippendales!).

228 Ich werde Halloweenkürbisse schnitzen.

227 Ich möchte an einem offenen Lagerfeuer sitzen und Stockbrot probieren. Beides habe ich noch nie getan.

226 Ich möchte noch einmal nach Paris und diesmal die Zeit haben, Montmartre zu besuchen und gründlich zu erkunden.

225 Ich möchte London besuchen, den Tower sehen und die Raben beobachten.

224 Ich möchte live die Sprengung eines Gebäudes oder einer Brücke beobachten.

223 Ich erwerbe ein Eigenheim. Entweder wird es ein Bungalow mit Garten oder ein mobiles Haus mit Terrasse oder ein Wohnmobil oder ich baue mir einen Reisebus um (dann zusätzlich Busführerschein machen?).

222 Ich eigne mir mehr Survival-Kenntnisse an (Feuer entzünden, Unterstand bauen, Wasser und Nahrung finden,…).

221 Ich lerne, wie man Bäume fällt und Brennholz hackt.

220 Ich buche einen Pyrotechniker und lasse den Himmel erleuchten.

219 Ich besuche endlich die Leipziger Buchmesse.

218 Ich möchte gerne einmal einen Husky-Schlitten fahren.

217 Ich möchte gerne auf einem Motorrad mitfahren.

216 Ich möchte gerne mal den Hammer schwingen und ein Auto kurz und klein hauen. Ich habe vor einiger Zeit eine Doku gesehen, dass man so etwas buchen kann. Mal sehen, wo es das gibt.

215 Ich werde zu einem meiner zukünftigen Geburtstage (so Gott will, dass ich sie erlebe) alle meine Facebook-Freunde zu mir einladen. Zum 50sten oder 55sten oder 60sten Geburtstag?

214 Ich werde eine gemütliche Adventsparty für meine Freunde veranstalten, mit gutem Essen, guter Laune, viel Lachen und Musik. Und falls meine Freunde mich auch hierbei wieder einmal im Stich lassen, werde ich meiner Enttäuschung keinen Raum geben, sondern stattdessen wildfremde Leute auf der Straße ansprechen und zu mir einladen!

213 Ich möchte als Gast einer japanischen Teezeremonie beiwohnen.

212 Ich möchte gerne lernen, wie man mit Speckstein arbeitet und kleine Figuren und Anhänger erstellen.

211 Ich möchte eine Sumo-Orange kosten.

210 Ich möchte gerne Norwegisch lernen.

209 Ich lerne Latein.

208 Ich möchte gerne Griechisch lernen und Hebräisch lernen.

207 Ich lerne Niederländisch.

206 Ich werde mein Japanisch deutlich verbessern.

205 Ich möchte gerne einmal segeln.

204 Ich möchte den Mann den ich liebe (und dem ich meine Liebe nie ausdrücken darf) auf die Wange küssen und einen Walzer mit ihm tanzen.

203 Ich werde einen Liebesbrief schreiben (auch wenn er wohl erst [wenn überhaupt] nach meinem Tod verschickt/ überreicht werden wird)

202 Handarbeit ist ja immer etwas Schönes. Aber ich möchte mir trotzdem endlich mal Sex-Toys kaufen und ausprobieren, was mir dabei gefällt. Mal schauen, was es so gibt.

201 Ich bin Jahrgang 1973 und Jungfrau, Sternzeichen Waage. Damit dürfte ich heutzutage eine Exotin sein. Schmunzel. Für mich war es wichtig, zuerst Liebe zu einem Mann zu empfinden, bevor ich mich auf Sex einlasse. Ich musste erst 41 Jahre alt werden, bevor ich dieses Gefühl kennenlernen durfte. Leider werden meine Gefühle nicht erwidert, ich bin nicht sein Typ. Und leider ist dieser Mann auch für einen One-Night-Stand unter der Rubrik „Freundschaft mit Extras“ nicht zu begeistern. Sex ohne Beziehung scheint für ihn persönlich leider nicht in Frage zu kommen. Ich hingegen würde mich (ausschließlich in Zusammenhang mit ihm!) darüber freuen und bin sicher, dass es auch für ihn ein schönes Erlebnis wäre. Ich finde es schade, dass es nicht dazu kommen soll. Besonders, da ich bei ihm sicher wäre, dass er nur mit dem Wissen und dem Einverständnis seiner Partnerin zustimmen würde. Ich also sicher sein könnte, dass ich weder selbst jemanden unwissentlich betrüge, noch einem anderen unwissentlich die Möglichkeit zum Betrug geben würde. Es ist wirklich schade. Doch unerträglich finde ich, dass er mich aufgrund meines offenen Umgangs mit dem Thema für eine potenzielle Vergewaltigerin hält, die über ihn herfallen könnte, deshalb auf Abstand gegangen ist und meine Klärungsversuche bisher scheiterten. Das alles ist beleidigend, kränkend und verletzend. Die Vorstellung, dass mir Sex wichtiger sein solle, als seine Freundschaft finde ich derart obskur, dass ich wie vor den Kopf geschlagen bin. Ich habe 41 Jahre sexfrei gelebt (abgesehen von Selbstbefriedigung), ohne den sexuellen Notstand auszurufen und sehe auch jetzt keine Veranlassung dazu. Sex mag die schönste Nebensache der Welt sein, aber sie ist eben genau das: Eine Nebensache! Sein Verhalten, das aus dieser Verdächtigung resultiert, macht mir aufgrund meiner Vergangenheit mit meinem stalkenden und kontrollwütigen paranoiden versoffenen Erzeuger außerdem eine Todesangst. Diese kann ich nur ertragen, in dem ich mich weigere, mir diese Vorstellung überstülpen zu lassen und mich vor allem nicht seinem (durchaus für mich nachzuvollziehenden) Wunsch nach Kontrolle der Situation beuge. Was wiederum ihm Angst macht, weil er meine Reaktion fälschlicherweise auf seine Person und nicht auf sein Verhalten mir gegenüber bezieht. Ich wünschte, es gäbe einen Weg für mich, mich meiner Angst zu stellen, ohne zugleich ihm dadurch neue Angst zu machen. Merde! Das alles ist Scheiße!

Aber immerhin durfte ich das Gefühl der Liebe zu einem Mann kennenlernen (auch wenn sie einseitig bleibt und von seiner Seite aus, aufgrund Gottes grausamen Sinns für Humor, in etwas anderes umgedeutet wird und von ihm unterstellt wird, sie sei in etwas Schäbiges mutiert oder nie etwas anderes als schäbig gewesen). Darum bin ich nun bereit, mich bei Gelegenheit von einem professionellen Sexanbieter entjungfern zu lassen. Wenn das schon nicht durch den Mann geschehen kann, den ich liebe (Vorsatz A), dann wenigstens durch einen Profi (Plan B) und nicht von einem x-beliebigen Honk und Möchtegern-Pseudo-Profi. Ich habe bereits einen Callboy aus Düsseldorf ins Auge gefasst, allerdings hat Qualität ihren Preis. Und für meinen ersten Sex möchte ich mich nicht unter zeitlichen Stundensatzdruck bringen lassen. Also heißt es ansparen. Wahrscheinlich bin ich eine vertrocknete Pflaume und er in Rente, bevor ich das erforderliche Geld zusammen habe. Lach. Na ja, es gibt doch wirklich schlimmeres im Leben. Andererseits ist es die Hoffnung, die zuletzt stirbt. Also, versuche ich das Geld rechtzeitig zusammenzubekommen. Schmunzel.

200 Ich möchte in einer kleinmotorigen Maschine mitfliegen.

199 Ich möchte Spanien besuchen und die Semana Santa erleben.

198 Mein Großvater väterlicherseits hatte eine Pferdezucht. Nach seinem Tod hatte seine Witwe umgehend alles verkauft. Seither bin ich nicht mehr geritten. Ich möchte gerne mal wieder auf einem Pferd reiten, es füttern, striegeln, seinen (oder ihren) Stall ausmisten.

197 Ich möchte in einem Hubschrauber einen Rundflug machen.

196 Ich möchte an einer Ballonfahrt teilnehmen.

195 Ich erstelle eine Website zum Thema Pflege, Pflegende und pflegende Angehörige. Eine Sammlung von weiterführenden Links, eine Orientierungshilfe im Wirrwarr der Angebote. Dazu ein Erfahrungsbericht über meine eigene Pflegezeit. Über den Schmerz, die Verzweiflung und die Einsamkeit und darüber, warum ich glücklich bin, die Kraft zur Pflege gefunden zu haben, wie viel diese Zeit mit meiner Oma (mütterlicherseits!) mir bedeutet. Sie war das einzige Familienmitglied, das je wirklich Familie für mich war.

194 Ich möchte einen Feuersalamander in freier Wildbahn sehen.

193 Ich sorge für die Grabpflege, schließe einen entsprechenden Vertrag ab.

192 Ich arbeite meine Beerdigung aus (Lieder, Ablauf, Sarg, Blumen,…). Die Grabstelle habe ich ja schon. Links liegt Mutter, Oma in der Mitte, ich dann rechts. Der Grabstein ist schon mit meinem Namen und meinem Geburtsdatum versehen. Fehlt später nur noch das Todesdatum.

191 Ich möchte wieder Bogen schießen.

190 Ich werde mich für 4 Wochen in ein Kloster zurückziehen.

188 Ich möchte gerne mal mit einem Rhönrad arbeiten.

189 Ich möchte gerne 1 x fechten.

187 Ich gehe mal wieder ins Theater.

186 Ich gehe mal wieder in die Oper oder Operette.

185 Ich werde Tierparkinfo.de bis 2025 zu einem entscheidenden Faktor in der Diskussion um die Erfolge von Zoos und Tierparks machen oder (wenn mir dies nicht gelingt) ab 2026 einen Nachfolger/ eine Nachfolgerin für mein Onlinemagazin suchen. Dann ist dieses Herzensprojekt in anderen Händen besser aufgehoben und ich beschränke mich auf meine anderen.

184 Ich werde erstmals als Ausstellerin bei einer Messe dabei sein.

183 Ich halte die erste Online-Veranstaltung ab, mit der ich die Grenze von mindestens 100 Teilnehmern knacke. Vielleicht ein Workshop-Wochenende?

182 Ich werde aus kaputten Blumentöpfen eine Miniaturlandschaft bauen.

181 Ich probiere FKK aus.

180 Ich regele meine Angelegenheiten neu (Vorsorgevollmacht neu ausstellen, Testament überarbeiten,…).

179 Ich werde mir ein Wellness-Wochenende im Harz oder im Schwarzwald gönnen, mit Massagen und meinem ersten Saunagang und meinem ersten Moorbad und allem drum und dran.

178 Ich werde eine Nachtwanderung bei Vollmond unternehmen.

177 Ich werde mit Steinmalerei beginnen.

176 Ich besuche endlich mal wieder eine Star Trek Convention.

175 Ich werde eine eigene Ausstellung ausrichten (mit meinen Bildern, Kränzen und Co.).

174 Ich nehme mir mehr Zeit für meine Hobbys (malen, basteln, wandern, Star Trek, B5, Westernserien, …). Ich starte mit regelmäßig 1 Stunde pro Monat und steigere mich auf 1 Stunde pro Woche.

173 Ich schreibe ein Buch.

172 Ich werde in einem Baumhaus übernachten.

171 Ich nutze in den Niederlanden die Gunst der Stunde und rauche einen Joint.

170 Ich möchte in den Niederlanden ein Tulpenfeld sehen und (falls möglich) durch die Reihen gehen und mit den Händen die Blüten entlang streichen.

169 Wir hatten es immer auf „nächstes Mal“ verschoben. Meine Großtante Elfriede hatte mir dann fest versprochen, bei unserem nächsten Besuch bei ihr in Bocholt, mit Oma und mir tatsächlich endlich einen Tagesausflug in die Niederlande zu machen. Es kam nie dazu. Sie starb an einem hämorrhagischen Fieber, als sie sich einen eigenen Traum erfüllte, ihren ersten Urlaub in Afrika. Ich möchte nach Amsterdam und dort in einem Cafe eine Tasse Tee und ein Stück Torte zu ihrem Gedenken genießen und noch eine zweite Tasse Tee und ein zweites Stück Torte zum Gedenken an meine Oma. Ich muss auch das wohl leider wieder mutterseelenalleine machen, aber ich werde es tun.

168 Ich werde noch 1 x einen Drachen steigen lassen.

167 Ich werde noch 1 x „Laterne gehen“.

166 Ich möchte auf einen Baum klettern.

165 Ich werde meine Schulden aus der Pflegezeit und Pflegefolgezeit endgültig los.

164 Ich werde alles in meinem Leben los, was überflüssig ist. Ich gebe mein Ist-Leben auf. Mindestens 80% meines Hausrats soll in Hände, die diese Dinge mehr brauchen, als ich. Außerdem trenne ich mich von Personen, die mir zeigen, dass ich ihnen weniger wert bin, als sie sich selbst wert sind. Und ich trenne mich von Verhaltensweisen, die ausschließlich auf Gewohnheit beruhen.

163 Ich unternehme etwas gegen die ekelerregenden Zustände in der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

162 Ich lese die Bibel ein zweites Mal und deute sie mit meinen gemachten Erfahrungen erneut. Wie bei jedem guten Buch, werde ich auch hier neue Details entdecken, über die es sich nachzudenken lohnt.

161 Ich will und muss mich mit Florian aussöhnen. Das ist sicherlich ein egoistisch motivierter Wunsch. Doch zum ersten Mal in meinem Leben erlaube ich mir egoistisch zu sein. Mehr noch, zum ersten Mal in meinem Leben bestehe ich darauf, nicht nur immer allen anderen das Recht zuzugestehen, ein gewisses Maß an Egoismus an den Tag zu legen. Auch ich darf einmal nur an mich selbst denken. In Abwandlung einer der bekanntesten Star Trek Zitate der Welt: Ich war es, bin es und werde es ihm immer sein: eine Freundin! Nicht mehr, aber auch nie weniger. Gleich, was passiert. Eines Tages möchte ich mit Florian über all das lachen können, was nun so weh tut. Vorzugsweise bei einem 5-Gänge Festmahl, dass ich für ihn, seine Partnerin, seine Kinder, seine ganze Familie ausrichte.

160 Ich erstelle eine neue Bevor-Kiste-Liste, noch bevor ich diese erste abgearbeitet habe (so Gott will, dass ich dies schaffe und dann noch lebe). Bis dahin werde ich weiterhin jede Gelegenheit nutzen und etwas Neues kennenlernen, um meinen Horizont zu erweitern!

159 Ich habe noch nie eine Jeans getragen. Nun taste ich mich heran mit einer Jeggins.

158 Ich kaufe mir endlich ein Buch von Edgar Allan Poe.

157 Ich möchte selbst Popcorn herstellen.

156 Ich möchte griechischen Joghurt probieren.

155 Ich kreiere meine eigenen Designs für Tassen, T-Shirts und andere Fanartikel.

154 Ich werde eine französische Zwiebelsuppe kochen und eine Mascarpone-Torte erschaffen.

153 Ich genieße das Pfingstspektakel und La Strada in Rotenburg Wümme.

152 Ich schenke einem Kind etwas, dass mich mit Oma verbindet. Ich gebe es weiter, lasse es los und bereite (hoffentlich) eine Freude.

151 Ich werde mich zu einer Bettlerin/ einem Bettler setzen und mich mit ihr/ ihm unterhalten.

150 Ich werde wieder singen.

149 Ich werde Webinare geben.

148 Ich werde Cappuccino probieren. (Ich glaub es nicht. Das Zeug schmeckt mir!)

147 Ich gebe die Geschichte der Kirchenmaus, der Kerze und der wahren Liebe an jemanden weiter, der den Wert wahrer Liebe jenseits aller Erwartungen und Gegenleistungen erkennt und diese kostbare Geschichte an die nächsten Generationen weitergeben wird. Oma hat diese Geschichte geliebt. Ich liebe sie ebenfalls. Ich möchte nicht, dass sie mit mir stirbt. Es wird sowieso viel zu viel mit meinem Tod endgültig verloren gehen. So viele Erinnerungen, Anekdoten, Wissen. Ich möchte so viel wie möglich für die nächsten Generationen retten.

146 Ich werde einen Schrottplatz finden und meinen angesammelten Metallreste (Schrauben, Schiene, Nägel,…) dort hinbringen.

145 Ich werde endlich „Mein linker Fuß“ lesen.

144 Ich werde auf Facebook die ersten Live-Beiträge posten.

143 Ich lasse mir mal wieder die Haare lang wachsen.

142 Ich „beerdige“ Omas Fliederbäume an einer Stelle, an der wir beide gerne gesessen haben und den ich sie jederzeit besuchen und an Oma denken kann.

141 Ich werde erstmals etwas bei Nordsee essen.

140 Ich werde wieder unterrichten, diesmal beruflich.

139 Ich marschiere mitten in der Nacht zum Gefrierschrank und löffle eine Riesenportion Eis.

138 Ich esse Pizza und Ravioli und Bohnen zum Frühstück.

137 Ich werde meine Osterdeko mindestens 1 x bis mindestens Oktober stehen lassen.

136 Ich werde meinen Weihnachtsbaum mindestens 1 x bis mindestens Ostern stehen lassen.

135 Ich werde mich mit den Texten von Ton, Scheibe, Scherben auseinandersetzen.

134 Ich werde ein paar Stunden Gesangsunterricht nehmen.

133 Ich werde einen Tee aus echten Kakaoschalen brühen und trinken.

132 Ich möchte aus dem Kirchenkreis wegziehen, ich ertrage das hier nicht mehr. Am besten nach Rotenburg. Oma hat es da gefallen, mir bei unseren gemeinsamen Ausflügen auch. Selbst Mutter hatte dort einmal so etwas wie eine mütterliche Anwandlung. Außerdem lebt dort nun „mein Seelsorger“ (ich bin so dankbar, dass ich ihn nach all den Jahrzehnten endlich gefunden habe). Und ich kann kaum glauben, dass ich wirklich auch noch einen Freund in Florian gefunden habe. Wenn ich umgezogen bin, kann er mir mal erzählen, wo man in Rotenburg essen gehen kann. Und ich werde ihn bitten, mir bei Bedarf mit Werkzeug auszuhelfen und mich mit Töpfen und Co. revanchieren, wenn er seine Gemeindegruppen verpflegen möchte. (Erst einmal nur bis Visselhövede gekommen.Nach ROW werde ich leider erst später ziehen.)

131 Ich werde eine geführte Tour durch die Eibia mitmachen.

130 Ich werde den Barfußweg langlaufen.

129 Ich werde Horst Lichter live sehen und um ein Autogramm bitten.

128 Ich lasse auf dem Grabstein auch gleich meinen Namen und mein Geburtsdatum eingravieren.

127 Ich werde dafür sorgen, dass Omas Beerdigung ihr gerecht wird. Es soll die schönste und liebevollste Beerdigung aller Zeiten werden. Die Beerdigung gehört zu den letzten Dingen, die ich noch für Oma tun kann.

126 Ich werde mein Versprechen halten, mein Leben zu leben und Oma bei unserem Wiedersehen viel zu berichten haben.

125 Ich werde mir Zeit nehmen für meine Trauer.

124 Wenn Oma stirbt, werde ich mir erlauben zu trauern.

123 Ich werde mir eine kleine Tasche nähen und besticken.

122 Ich möchte Feuerwerkbatterien für Silvester kaufen und abfeuern.

121 Ich möchte wichteln.

120 Ich werde „Die 7 Samurai“ im japanischen Original mit englischen Untertiteln ansehen.

119 Ich werde eine Stubenfliege als Haustier halten.

118 Ich möchte Axt werfen versuchen.

117 Ich möchte die Börse besuchen.

116 Ich möchte eine Edelsteinmesse besuchen.

115 Ich möchte auf dem Jahrmarkt an einer Schießbude einen kleinen Gewinn „erschießen“.

114 Ich werde mitten auf dem Marktplatz laut singen.

113 Ich werde auf einem Bahnhof Seifenblasen pusten.

112 Ich binde uns Tür- und Wandkränze, sowie Girlanden.

111 Ich kaufe mir eine Taschenuhr.

110 Ich möchte endlich jemanden finden, mit dem ich über mehr, als nur sein oder ihr „Standardthema“ sprechen kann. Jemanden, der sich für verschiedene Themen interessiert und deshalb nachvollziehen kann, dass ich das tue. Mit dem oder der ich meine Neugier teilen kann.

109 Ich werde einen Fußboden verlegen, erst einmal Linoleum.

108 Ich werde Blut spenden.

107 Ich möchte einen Sirtaki tanzen.

106 Ich besuche Handwerkskurse im Baumarkt und lerne, wie ich kleinere Sanitärprobleme lösen kann.

105 Ich werde die Kathedrale von Reims besuchen und ein Gebet für die Jungfrau von Orleans sprechen.

104 Ich werde einen Feuerspeier und einen Schwertschlucker im Zirkus sehen.

103 Ich werde eigene Bohnen ziehen. Feuerbohnen sollen es sein.

102 Ich werde Gesangsstunden nehmen.

101 Ich möchte eine NASA-Mitarbeiterin/ einen NASA-Mitarbeiter treffen.

100 Ich möchte Schauspieler/Innen aus Babylon 5 treffen.

099 Ich möchte Schauspieler/Innen aus Star Trek treffen.

098 Ich werde mein Auto vom Rost befreien (flexen, schleifen, spachteln, lackieren).

097 Ich werde 1 x am einarmigen Banditen spielen.

096 Ich backe einen Christstollen und Amerikaner.

095 Ich möchte ein Fossil finden und einen Halbedelstein.

094 An dem Tag, an dem ich mein Abizeugnis bekomme, lade ich Oma ins Auto und fahre mit ihr in einem Rutsch durch nach Österreich.

093 Mein Sparbuch mit all meinen Geburtstags-, Weihnachts-, Konfirmationsgeld reicht nicht. Ich werde mir einige Aushilfsjobs suchen und erarbeite mir dann eben damit den Rest für meinen Führerschein und für meinen ersten Gebrauchten.

092 Ich werde eine tibetische Gebetsmühle drehen.

091 Ich möchte Berlin besuchen und mir das Brandenburger Tor ansehen.

090 Ich möchte eine typische „Kaffeefahrt“ mitmachen.

089 Ich möchte einen Handkuss bekommen.

088 Ich lerne nach Englisch und Französisch als nächste Fremdsprache nun Spanisch.

087 Ich werde ein Edelweiß finden und einen Enzian und eine Silberdiestel.

086 Ich möchte eine/n taub-blinden Menschen treffen und etwas von ihm/ ihr darüber erfahren, was seine/ ihre größten Hindernisse im Alltag sind.

085 Ich möchte ein U-Boot besichtigen.

084 Ich möchte jemanden aus dem Hochadel treffen und mich mit ihr/ ihm unterhalten.

083 Ich werde im Regen durch die Straßen tanzen.

082 Ich werde Qi Gong ausüben.

081 Ich werde Kalligraphie erlernen.

080 Ich möchte Gras mit einer Sense mähen.

079 Ich werde mir in Österreich die Sissi-Büchersammlung kaufen.

078 Ich möchte einmal die DDR besuchen.

077 Ich werde Kautabak probieren und ich werde Schnupftabak probieren.

076 Ich werde die Bibel einmal komplett lesen.

075 Ich werde eine Fußwaschung vornehmen.

074 Ich werde einen Beitrag zu einem Buch leisten. (40 Jahre Star Trek, Übernahme des Jubiläumsgrußes, den ich von Oma und mir eingereicht habe.)

073 Ich habe von Autos keine Ahnung, sie interessieren mich nicht. Und ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum einige Menschen so ein Getöse um einen Gegenstand machen, der sie von A nach B bringt. Ich verstehe diese Leute nicht. Das wiederum weckt mein Interesse. Da ich mich sowieso für eine kaufmännische Ausbildung außerhalb der öffentlichen Verwaltung entschieden habe, werde ich mich bei AH Zunk um einen Ausbildungsplatz bewerben und dort meinen Berufsweg starten. Mal sehen, warum Menschen ein Stück Blech auf Rädern verhätscheln. (Aus meiner Sicht eine geistig-emotionale Verirrung die hauptsächlich [jedoch nicht ausschließlich] Männer betrifft. Ich halte es nachwievor für albern.)

072 Ich werde Cha aus einer nicht vorhandenen Tasse trinken.

071 Ich werde Cha aus einer leeren Tasse trinken.

070 Ich werde Lormen lernen.

069 Ich möchte Pantomime ausüben.

068 Ich möchte eine Weltausstellung besuchen.

067 Ich möchte frisch gelegte Hühnereier suchen und einsammeln. Ich möchte Kühe versorgen (füttern, ausmisten, …) und beim Almabtrieb der Schafe und einer Schafschur dabei sein.

066 Ich möchte bei der Heuernte helfen und ich möchte eine Tiergeburt erleben.

065 Ich werde einen Klingelstreich verüben.

064 Ich lasse mich nicht dazu zwingen, die Schule abzubrechen. Ich mache mein Abitur!

063 Ich werde Yoga praktizieren.

062 Ich werde Birne Helene Eis essen.

061 Der EDV-Lehrer will uns wohl verarschen. Biorhythmen errechnen soll EDV sein? Und was soll mir das später im Arbeitsleben bringen? Und wir Mädchen würden das sowieso nicht verstehen? Ich beleg erst einmal ein paar EDV-Kurse für Frauen an der VHS. Mal schauen, worum es bei der EDV wirklich geht.

060 Ich möchte eine Brieffreundschaft führen. (Kurz, aber interessant)

059 Ich werde meinem Erzeuger nicht die Genugtuung geben, auch mich unter die Erde gebracht zu haben. Mich kriegt er nicht klein. Stattdessen werde ich ihn überleben. Nach seinem Tod werde ich auf seinem Grab tanzen und zur Feier des Tages genüsslich einen Piccolo auf sein Ableben trinken!

058 Ich möchte Patin werden.

057 Ich möchte einmal Souffleuse sein.

056 Ich möchte bei einer Wahl als Wahlhelferin dabei sein.

055 Ich werde, zumindest für ein Jahrzehnt, zur Ovo-Lacto-Vegetarierin.

054 Ich werde in zwei Jahren Klassensprecherin und werde dann dafür sorgen, dass Realschüler und Hauptschüler von den Lehrkräften nicht mehr gegeneinander ausgespielt werden. Ich werde außerdem dafür sorgen, dass alle Schüler auch in der Pause jederzeit das Schulgebäude betreten dürfen.

053 Ich werde in der Sporthalle am Seil bis ganz nach oben klettern und die Decke berühren.

052 Ich möchte ein Wildschwein berühren und einen Pinguin streicheln. Ich möchte einen Elefanten berühren und eine Giraffe.

051 Ich möchte Romeo und Julia auf Englisch lesen.

050 Ich werde mir die Folge „Pattern of Force“ der Star Trek Classic auf Video besorgen.

049 Ich möchte Gold waschen.

048 Ich werde dafür sorgen, dass Oma zu Hause stirbt, nicht im Krankenhaus. Ich sorge dafür, dass sie nicht allein ist, sondern werde bei ihr sein. Ich werde sie in meinen Armen halten und ihr den Weg erleichtern, so gut ich es kann.

047 Ich möchte einem Menschen das Leben retten.

046 Ich werde Gott als Lektorin dienen.

045 Ich möchte mit einer U-Bahn und einer S-Bahn fahren.

044 Ich werde Lambada tanzen. (Heißen Tanz mit Erhard Donde hingelegt. Die uns anvertrauten Konfirmandinnen waren glatt baff-verlegen. Ein grandioser Tänzer!)

043 Brückenangst hin oder her, ich werde in Salzburg die schwankende Fußgängerbrücke überqueren. Höhen- und Brückenangst hin oder her, ich wandere hoch zum Landawirsee und zum Prebersee.

042 Höhenangst hin oder her, ich werde vom 3-Meter-Brett springen.

041 Höhenangst hin oder her, ich werde den Kirchturm erklimmen.

040 Ich möchte einmal wie Kleopatra in Milch baden.

039 Ich werde Oma einladen und mit ihr eine David Copperfield-Show live ansehen.

038 Ich werde anfangen, japanisch zu lernen.

037 Ich möchte Karl May lesen, nicht nur im Fernsehen sehen.

036 Ich werde Walderdbeeren finden und sofort essen und frittierte Champignons probieren.

035 Ich möchte ein Schloss mit Rittersaal und allem drum und dran besichtigen.

034 Ich möchte in einer dampfbetriebenen Eisenbahn mitfahren.

033 Ich möchte einen roten Milan sehen und eine Grasmücke und einen Zaunkönig. Außerdem eine Ratte und eine Haselmaus.

032 Ich lerne Selbstverteidigung. Ich muss in der Lage sein, im Falle eines Falles meine Gegner mit jeweils einem einzigen Schlag außer Gefecht zu setzen. Ich muss außerdem lernen, wie ich im äußersten Notfall tödliche Gewalt wenden kann.

031 Ich möchte einmal einen Affen auf mir sitzen haben, so wie Pippi Langstrumpf.

030 Ich möchte „meinen“ Seelsorger finden. Es muss jemand sein, der ähnlich verrückt konservativ-progressiv ist, wie ich. Dem sein Glaube wichtiger ist, als die eigene Bequemlichkeit. Mit dem ich lachen, weinen und mich streiten kann. Von dem ich etwas lernen kann und der zugleich etwas von mir lernen kann. Der mich „liest“. Der mich in meinem Glauben respektiert. Der mich herzhaft anschnauzt, wenn er denkt, das ich es nötig habe. Der genauso aber auch bei mir sitzen und ertragen kann, wenn ich weinen muss. Einen Seelsorger, der im Ansatz ähnliche Lebenserfahrungen machte, wie ich. Jemanden, der andere zu Gott ruft und nicht von ihm ausschließt. Der Fehler zuerst bei sich sucht. Der weiß, dass jeder Fehler macht, weil er weiß, dass auch er selbst nicht perfekt ist. Jemanden, für den Gerechtigkeit keine Lautfolge sondern ein Wort mit Bedeutung ist. Jemanden, den ich als Mensch und Seelsorger für voll nehmen kann. Meinen „Blutsbruder á la Winnetou und Old Shatterhand“, meine ureigene Variante von „Don Camillo“. Jemand der in der Sache hart, aber im Herzen weich ist. Jemand der (sollte das Unwahrscheinlichste eintreten und ich einen Partner finden) mich traut, weil ich ihm zutraue, dass sein Trausegen von Herzen kommt und keine leere Floskel ist. Jemand der mich eines Tages am Krankenbett und am Sterbebett besucht, weil er es möchte, nicht aus dem Gefühl der Verpflichtung heraus. Jemanden, dem ich meine Seele anvertrauen kann und bei dem ich beruhigt sein kann, dass er mich unter die Erde bringt ohne meine Beerdigung vor lauter rührseligem Getue in eine Seebestattung zu verwandeln. Jemand, der den Arsch in der Hose hat, mich in der Grabrede ein letztes Mal auf den Arm zu nehmen, der um mich trauert und gleichzeitig mit einem Schmunzeln an mich denkt. Einen Seelenfreund. (Ich habe ihn gefunden. Und wurde abgewiesen. Es scheint, als wenn ich bei den wirklich wichtigen Dingen, bei den Dingen die wirklich zählen, immer wieder versage. Aber ich gebe nicht auf. Das liegt nicht in meiner Natur. Doch warum nur wird jede Form der Zuneigung die ich je empfinde, von Gott und den Menschen ins Lächerliche gezogen, verdreht, mir vorgeworfen, als Waffe gegen mich verwendet? Wieso bin ich anderen so wenig wert? Ich halte mich nicht für einen schlechten Menschen. Also, wodurch wird das nur immer wieder ausgelöst? Warum diene ich so oft als Ersatzpunchingball, als Ersatz für diejenigen, auf die man/ frau in Wahrheit wütend ist?)

029 Ich möchte etwas mit Kichererbsen probieren und Wachteleier und etwas mit Putenfleisch und Black Angus-Rindfleisch und einen englischen Plumpudding und Kaviar.

028 Ich mache mein Schulpraktikum im Kirchenbüro. Mein Klassenlehrer kann rumtoben wie er will, es bleibt dabei.

027 Ich möchte gerne einen Juden, Buddhisten, Moslem treffen und mich ein wenig über seinen/ ihren jeweiligen persönlichen Glauben unterhalten.

026 Mein Englischlehrer begreift sich nicht als Lehrer, ihm geht es vielmehr darum, andere vorzuführen und unter Kontrolle zu bringen. Warum kommt mir das nur so bekannt vor? (Ironie aus). Ich dachte erst, es könnte an mir liegen. Dass Fremdsprachen mein Manko sind, doch Französisch fällt mir zum Beispiel leicht. Ich werde also auch ohne Hilfe eines Lehrers Englisch lernen. Wenn mein Lehrer sich lieber an seinen Machtspielchen aufgeilt, bringe ich mir die Sprache eben selbst bei! Ich werde englische Bücher lesen, regelmäßig BBC hören, versuchen Filme mit englischem Untertitel zu finden und ich werde jeden Briten in Small-Talk verwickeln, der mir beim Einkauf über den Weg läuft.

025 Ich nehme an der Messe in Mariapfarr teil und versuche im Anschluss ein Gespür für Joseph Mohr zu bekommen und für die Zeit in der er lebte.

024 Ich möchte eine katholische Prozession erleben.

023 Ich möchte in einer Berghütte übernachten, mit Holzofen, Kaltwasser aus der Viehtränke und Plumpsklo als WC.

022 Ich bringe meinen Harzer Roller dazu, mir zu vertrauen und mich als Start-und Landebahn zu nutzen.

021 Ich werde auf einen hohen Berg steigen und am Gipfelkreuz beten.

020 Ich werde mir Nathan der Weise im Theater ansehen.

019 Ich werde Oma später pflegen und mich um sie kümmern. Ich lasse sie nicht allein. Ich lasse sie nicht im Stich. Sie und ich, wir sind die einzigen, die sich umeinander kümmern.

018 Ich werde Laubsägearbeiten sägen und Gipsarbeiten erstellen und bemalen.

018 Ich werde Laubsägearbeiten sägen und Gipsarbeiten erstellen und bemalen.

017 Ich möchte Ivan Rebroff treffen und ein Autogramm ergattern.

016 Ich werde Per Elise auf meiner Orgel spielen.

015 Ich besuche die Gottesdienste anderer Konfessionen (Baptisten, 7-Tags-Adventisten) und ich tausche mich mit den Zeugen Jehovas aus.

014 Ich werde Spargel stechen und Kartoffeln ernten, Erbsen, Bohnen, Himbeeren, Kirschen, Birnen, Äpfel, Pflaumen, Zwetschgen, Gurken, ….

013 Ich werde einen Drachen steigen lassen.

012 Ich kann tauchen, ich liebe es. Aber ich möchte auch richtig schwimmen lernen.

011 Mit spätestens 40 Jahren werde ich selbständig sein.

010 Ich möchte Steinböcke in freier Natur sehen.

009 Ich bereite mich darauf vor, blind zu werden. Liegt in der Familie, also liegt es nahe.

008 Das, was der freche Michel aus Lönneberga schafft, schaffe ich auch. Ich ziehe mir diesen nervigen Milchzahnstummel!

007 Ich möchte einen Buntspecht, einen Grünspecht und einen Schwarzspecht in freier Natur beobachten.

006 Ich möchte mit Oma auf eine Star Trek Convention und Gleichgesinnte treffen.

005 Ich werde beim Halma mit Oma gewinnen.

004 Ich werde einen Gleichstand beim Halma mit Oma erreichen.

003 Ich möchte eine fette Henne und Champignons und Pfifferlinge finden.

002 Ich will wieder am normalen Gottesdienst teilnehmen. Diese so genannten Kindergottesdienste sind jawohl ein schlechter Witz!

001 Ich will meinen Vater dazu bringen, mit dem trinken aufzuhören. (Das war nichts. Grandios gescheitert, auf allen Ebenen!)

Carmen Splitt

Mein Name ist Carmen Splitt. Ich bin Social Media Coach, Bloggerin und Kreuzspinnerin. Als Querdenkerin, Wissensvermittlerin und Verknüpferin zeige ich Dir Brücken, wo andere nur unvereinbare Gegensätze sehen. Ich bin streitbare Lutheranerin, überzeugte Teetrinkerin und faszinierte Trekkie. Meine Kundinnen und Kunden lernen unter anderem von mir: "Hindernisse sind dazu da, um überwunden zu werden!" und "Dumme Fragen sind jene, die nicht gestellt werden!".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot der Website nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Außerdem dienen sie der Analyse und zur Verbesserung von Marketingmaßnahmen. Wenn Du dies nicht möchtest, dann beende bitte den Besuch dieser Website. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Durch den Klick auf den Button "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung von Cookies ebenfalls zu. Der Hinweisbanner wird in einem Monat wieder eingeblendet, um Deine Zustimmung zu erneuern. Detailliertere Informationen zu Cookies und Co., sowie zu Deinen diesbezüglichen Möglichkeiten und Rechten erhältst Du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen