griechischen Joghurt probieren – Punkt 156 meiner Bevor-Kiste-Liste

Joghurt gehört zu den kleinen Genüssen des Lebens, die ich schon als Kind zu schätzen wusste. Fertigjoghurt aus der Kühlung war dabei lecker. Noch besser schmeckte Naturjoghurt mit frisch hineingeschnibbelten Erdbeeren, Bananen, Kirschen, Birnen, Äpfeln oder mit Heidelbeeren. Einfach lecker!

Später kam dann Johurt-Eis in die Eisdielen. Genial!

Und dann sah ich – einige Jahre, nachdem Joghurt-Eis etwas völlig normales geworden war – einen Beitrag im Fernsehen, in dem griechischer Joghurt gepriesen wurde. Hmm. Diesen griechischen Joghurt kannte ich noch nicht. Ob der schmecken würde?

Ich muss zugeben, dass ich lange gezögert habe.

Vermutlich wollte ich keinen Abklatsch im Mund haben, sondern einen original griechischen Joghurt probieren. Das ist mir Anfang 2015 dann auch gelungen. Bei einer EDV-Weiterbildung in Hannover ging es in ein griechisches Restaurant. Als Nachtisch habe ich mir griechischen Joghurt mit Honig bestellt. Wirklich lecker und zu empfehlen!

Ich möchte ein Schaf scheren, Punkt 234 meiner Bevor-Kiste-Liste
War im Original sehr lecker!

Seither habe ich mehrfach vor dem Kühlregal gestanden und die Hand in Richtung Massenware ausgestreckt. Aber bisher habe ich mich noch nicht durchgerungen. Ich vermute, sie wird nicht an das Original heranreichen. Wer weiß, vielleicht ringe ich mich diesen Sommer zu einem Test durch…

Mir fällt zuerst griechischer Joghurt ein.

Die meisten Menschen denken beim kulinarischen Griechenland ja zuerst eher an Gyros, Tzaziki und Oliven.

Wie ist das bei Dir, was hältst Du von griechischem Joghurt? Welchen Stellenwert hat er für Dich auf der griechischen Speisekarte?

Carmen Splitt alias CSKreuzspinnerin

Ich bin Social Media-Expertin für Pastor*innen und Selbständige, die ihr Online-Dasein aktiv selbst gestalten wollen. Gerne berate und begleite ich auch Dich dabei, mit Deinen Werten mehr Menschen zu erreichen, selbstsicherer im Umgang mit der Technik und dem Marketing zu werden und Dich wohler zu fühlen, wenn Du auf Facebook und Co. unterwegs bist. Warum? Weil ich als Social Media-Coach, Bloggerin und Kreuzspinnerin in den unendlichen Weiten des Internets unterwegs bin und Du gerne an meinen Erfahrungen teilhaben darfst. Ich bin im Netz sowohl mit meinem Klarnamen präsent als auch unter #CSKreuzspinnerin und @CSKreuzspinnerin bekannt und betreibe in eigenem Namen und auf eigene Rechnung mehrere Websites und Blogs, inklusive entsprechender Profile in den sozialen Medien. Die drei wichtigsten Dinge in meinem Leben sind meine Seele, mein Glauben und meine Freiheit, die sich unter anderem in meiner eigenen Selbständigkeit (seit 2013) ausdrückt. Ich bin überzeugte Lutheranerin, begeisterte Teetrinkerin, faszinierte Trekki und noch eine ganze Menge andere Dinge. Kurz, ich bin ein komplexer und vielschichtiger Mensch und schreibe in meinem ganz eigenen Stil. (Den Begriff Querdenkerin lasse ich mir von Nationalsozialist*innen und Verschwörungstheoretiker*innen weder vereinnahmen noch vermiesen! Dennoch ist dieser ursprünglich tolle Begriff von den diversen Spinner*innen derart missbraucht worden, dass ich ihn bis auf Weiteres nicht mehr nutzen werde. Es ist eine Frechheit, dass diese Einbahndenker*innen meinen, sie würden "querdenken". Denn querdenken heißt einen Sachverhalt von verschiedenen Blickpunkten zu betrachten und bereit zu sein, stets die eigenen Standpunkte zu hinterfragen. Und es geht darum Lösungen für Probleme zu finden. Nicht darum, durch wahnhaftes Verhalten Probleme zu verursachen. Dieses rechtslastige Gesöcks geht mir auf den Geist. )

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner