Für Angestellte der Zoo- und Tierparkbranche

Benötigte Lesezeit: 2 Minuten. Bevor ich mich selbständig machte, war ich unter anderem 13 Jahre lang Sekretärin in einem der größten Tier- und Freizeitparks Deutschlands. Trotz seiner Größe und internationalen Kontakte handelte es sich (und handelt es sich nachwievor) um ein familienbetriebenes Unternehmen mit flacher Hierarchie. Drei Dinge haben diese Zeit für mich zu etwas Besonderem gemacht:

  1. Der Teamgeist. Jede(r) im Park hat dort mit angepackt, wo gerade Hilfe von Nöten war. Und wenn ich jeder sage, dann meine ich auch jeder, vom Ferienjobler bis zur Seniorchefin: Wir haben (abteilungsübergreifend) Hand in Hand zusammengestanden und uns gegenseitig unterstützt, wann und wie auch immer es erforderlich war.
  2. Die Buntheit. In diesem Betrieb sind Welten aufeinander geprallt und haben voneinander profitiert! Führungskräfte aus Italien, Schottland, den Niederlanden, Deutschland, Sri Lanka und den USA, sowie Mitarbeiterinnen aus Deutschland, Italien, Polen, Russland, Weißrussland, Kenia, der Ukraine, Kroatien, dem Libanon, Frankreich und und und – so viele Hautfarben, Religionen, Temperamente. Wir alle haben voneinander gelernt.
  3. Die Vielseitigkeit meiner Aufgaben. In der einen Stunde habe ich Tiertauschverträge aufgesetzt, in der nächsten dann Botschafter aus Südamerika bewirtet. Dann wiederum Ersatzteile für Fahrgeschäfte im Fachhandel im den USA bestellt, um im nächsten Moment die Erste-Hilfe-Kette für einen Herzinfarkt-Patienten zu organisieren. In der einen Minute habe ich noch Kolleginnen im Kassenbereich unterstützt, in der nächsten per Funk-Rundruf nach abgetriebenen und daher vermissten Fallschirmspringern „gefahndet“, die ihr Ziel verfehlt hatten und bei denen die Möglichkeit bestand, dass sie auf dem Parkgelände, zwischen Fahrgeschäften oder unter Raubtieren gelandet sein könnten. An einem Tag habe ich mit dem Landkreis über die Visa für unsere Show-Mitarbeiter aus der Ukraine diskutiert, am nächsten Tag dann Unterkünfte für die Saisonkräfte aus Polen und Rumänien besorgt. In der einen Woche habe ich Besucherbefragungen im Park durchgeführt, in der nächsten drei (sich spinnefeinde) IT-Unternehmen koordiniert, um ein Bauprojekt im sechsstelligen Bereich zu realisieren. In der Woche darauf habe ich dann Mitarbeiterschulungen zu neuen internen Verfahrensweisen gehalten. In der folgenden dann Speisekarten und Prospekte übersetzt, Besuchereltern mit ihren ausgebüxten Kindern wiedervereint, sowie Alarmpläne und Handbücher für die diversen Abteilungen verfasst. Und und und – langweilig wurde es jedenfalls nie.

Ich habe eine hervorragende Schule durchlaufen, für quasi jeden Aspekt, der in der Zoo- und Tierparkbranche und/ oder der Freizeitparkbranche von Bedeutung ist. Ob Du nun in einem kleineren Familienbetrieb arbeitest oder in einer Einrichtung eines Konzerns – Du kannst gerne von meinen Erfahrungswerten profitieren.

Für Angestellte in der Zoo- und Tierparkbranche Coach Carmen Splitt

Angestellte in der Zoo- und Tierparkbranche erhalten von mir branchenspezifische Unterstützung! Ich stehe Dir bei den verschiedensten Themen aus diesen Bereichen zur Seite: Social Media (Pinterest, Facebook, Googleplus, YouTube, Twitter, Soundcloud), Krisenmanagement (von negativen Bewertungen, über den Shitstorm, bis hin zur PR-Strategie bei öffentlichkeitsrelevanten Zwischenfällen), Website-Optimierung, Mitarbeiterschulungen, Workflow, Technik, Software.

Ich coache Dich individuell und zeitlich flexibel. So, wie es für Dich und „Deinen“ Zoo/ Tierpark am sinnvollsten und effektivsten ist!

Schreib mir einfach eine Mail (durch den Klick auf den Link öffnet sich Dein Emailprogramm)
oder ruf mich an (Tel: 04262 6520180) und wir vereinbaren einen Termin für ein kostenfreies und
unverbindliches Schnupper-Coaching, das dann im geschützten Online-Meetingraum oder per Telefon stattfindet.

Carmen Splitt

Mein Name ist Carmen Splitt. Ich bin Social Media Coach, Bloggerin und Kreuzspinnerin. Als Querdenkerin, Wissensvermittlerin und Verknüpferin zeige ich Dir Brücken, wo andere nur unvereinbare Gegensätze sehen. Ich bin streitbare Lutheranerin, überzeugte Teetrinkerin und faszinierte Trekkie. Meine Kundinnen und Kunden lernen unter anderem von mir: "Hindernisse sind dazu da, um überwunden zu werden!" und "Dumme Fragen sind jene, die nicht gestellt werden!".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot der Website nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Außerdem dienen sie der Analyse und zur Verbesserung von Marketingmaßnahmen. Wenn Du dies nicht möchtest, dann beende bitte den Besuch dieser Website. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Durch den Klick auf den Button "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung von Cookies ebenfalls zu. Der Hinweisbanner wird in einem Monat wieder eingeblendet, um Deine Zustimmung zu erneuern. Detailliertere Informationen zu Cookies und Co., sowie zu Deinen diesbezüglichen Möglichkeiten und Rechten erhältst Du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen